Quell-, Tafel- und Sodawasser

Quell-, Tafel- und Sodawasser

Sicher kennt der Eine oder Andere den Begriff des Tafelwassers und Sodawasser ist vor allem Cocktailliebhabern ein Begriff. Um was es sich dabei aber genau handelt, dass wissen sicher die Wenigsten. Bei Tafelwasser handelt es sich um eine Wassersorte, welche zu großen Teilen normales Trinkwasser enthält und mit unterschiedlichen Zusatzstoffen versetzt wird. Bei diesen Zusatzstoffen handelt es sich zum Beispiel um Mineralien oder Spurenelemente. Allerdings erfüllen Tafelwasser dadurch in keinster Weise die Vorgaben für ein Mineralwasser. Zudem können unterschiedlichste Aromen zum Einsatz kommen, welche dem Tafelwasser einen fruchtigen und frischen Geschmack verleihen. Natürlich kann es auch mit Kohlensäure versetzt werden. Im englischsprachigen Raum, zum Beispiel, reicht dieser Zusatz allein schon aus, um von einem Sodawasser sprechen zu können. Damit sich ein Wasser auch in Deutschland Sodawasser nennen darf, muss ihm hier noch ein bestimmter Anteil an Natriumhydrogencarbonat zugefügt werden.

In den Angeboten der Hersteller liest man häufig den Begriff des Quellwassers. Dabei handelt es sich ein Wasser, das ähnlich dem natürlichen Mineralwasser aus einem unterirdischen Vorkommen stammt und diesem entnommen wird. Allerdings unterliegt es nicht den strengen Anforderungen eines Mineralswassers in Bezug auf seine Reinheit und Natürlichkeit. Es müssen lediglich die Verfahren und Richtlinien zur Trinkwasser-Herstellung beachtet werden. Um die Bezeichnung Quellwasser tragen zu können ist keine amtliche Anerkennung notwendig. Es sollte aber trotz allem direkt an der Quelle entnommen und auch hier abgefüllt werden.

Mehr Infos rund um den Wasserspender finden sie hier auf den folgenden Seiten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.