Leitungswasser

Leitungswasser

Für einen großen Teil der deutschen Bevölkerung ist der Umgang mit Wasser eine Selbstverständlichkeit. Wir haben das Glück, in einer sehr wasserreichen Region zu leben und über ausreichend Wasser zu verfügen. Natürlich muss es aber vor dem Verzehr erst aufbereitet werden. Gerade das aus Flüssen und Seen entnommene Oberflächenwasser ist in der Regel stark mit Keimen und anderen Stoffen verunreinigt. Aus diesem Grund kommen hier verschiedene Methoden wie etwa eine mechanische Reinigung zum Einsatz, bei der Schwebstoffe aus dem Wasser gefiltert werden sollen. Chemische Behandlungen helfen, Bakterien und Mikroorganismen auszuschalten. In welchem Umfang das Trinkwasser einer Aufbereitung unterzogen werden muss, legt die Trinkwasserverordnung fest. Durch die hier festgelegten Grenzwerte sollen die Verbraucher vor möglichen Gesundheitsrisiken geschützt werden.

Trinkwasser steht uns jederzeit zur Verfügung und findet in vielen Bereichen des täglichen Lebens Verwendung. Leitungswasser dient etwa der Zubereitung von Speisen oder dient in vielen Haushalten als Durstlöscher. Gerade durch den Einsatz von Wasserspendern mit einer Kohlesäuren-Funktion kann es geschmacklich und optisch aufgewertet werden. Durch die Verwendung einer CO2-Kartusche erhält selbst einfaches Leitungswasser eine angenehme Frische. Es ist zu jeder Tages- und Nachtzeit verfügbar. Da die Geräte meist mit einem eigenen Filter ausgestattet werden, brauchen sich Verbraucher keine Sorgen um ihre Gesundheit zu machen und können das Leitungswasser ohne Bedenken genießen.

Mehr Infos rund um den Wasserspender finden sie hier auf den folgenden Seiten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.